Startseite

Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz.

Mahatma Gandhi

Das Verständnis der Öffentlichkeit über das Wesen und Wohlergehen der Tiere in freier Wildbahn ist nicht so ausgeprägt wie das gegenüber unseren Haustieren. Doch dürfen wir nicht vergessen, wie viel Schönheit, Freude und Romantik uns die Natur mit ihrer zahlreichen Tierwelt täglich offenbart.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, diese Vielfalt zu schützen, ihr unter die Arme zu greifen und nicht nur von ihr zu nehmen, sondern etwas für den Fortbestand unserer Mitbewohner der freien Natur zu tun.

Umweltbelastung und Zivilisation reduzieren zunehmend ihren Lebensraum und erschweren ihr Dasein. Scheibenanprall, gebrochene Glieder, innere Verletzungen oder Bisswunden werden i.d.R. tierärztlich versorgt. Nach intensiver Pflege entlassen wir die Tiere wieder in Ihre Freiheit.

Wir haben geeignete Pflegestellen für Spontanhilfe bei Tiernotfällen – auch für Greifvögel.

Öffentlichkeitsarbeit über ökologische Zusammenhänge sowie Förderung des Tierschutzgedankens in Bezug auf Wildtiere gehören ebenfalls zu unserer Tätigkeit.

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

Charles Darwin

Achtung: Igelnotfälle können von der Tierhilfe Jonathan nicht aufgenommen werden.


§1 TIERSCHUTZGESETZ
Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Wir freuen uns über Ihre Hilfe in Form einer Mitgliedschaft oder Spende.
Gemeinnützigkeit: FA Ingolstadt: 123/111/01493 K01

Spendenkonto:
IBAN: DE85 7215 2070 0005 5816 73
BIC: BYLADEM1NEB